Aus dem Schulleben der Klasse 4a

Einschulungsfeier der Klasse 1a in unserer Aula, Schuljahr 2007/2008

Endlich war es soweit. 13 Mädchen und 14 Jungen freuten sich darauf, dass es losgeht. Gespannt schauten sie sich in der Aula das Begrüßungsprogramm der Kinder der Klassen 2,3,4 an.

Hier und da flossen ein paar Tränchen, doch die wurden schon nach kurzer Zeit getrocknet.

Nachdem um 10 Uhr die Begrüßung vorbei war, begann für die Klasse 1a die erste Unterrichtsstunde. Über die Hausaufgaben freuten sich damals noch alle Kinder sehr. Sie waren sehr stolz, endlich ein Schulkind zu sein.

Übrigens – inzwischen ist die Freude bei den Hausaufgaben nicht mehr ganz so groß!!!!!!!!

Der erste Schulausflug

Im November 2007 gastierte ein kleiner Wanderzirkus "Antonio" in Witten – Heven, direkt auf der Wiese am Schwimmbad Heveney.

Zu Fuß lief die Klasse 1a mit Eltern gut gelaunt und aufgeregt zur Zirkusvorstellung.

An dieser Veranstaltung nahmen alle Schüler und Schülerinnen der Grundschule Hellweg teil. Der Besitzer freute sich über uns als Besucher sehr. So bekamen wir alle eine tolle Vorstellung zu sehen, die allen viel Spaß machte.

Nicht wenige Kinder wollten nach dem Zirkus sofort die Schule für immer verlassen und Artist oder Dompteur werden!!!

Schulfest

Alle 2 oder 3 Jahre findet bei uns ein Schulfest statt.

Das Schulfest im Jahre 2008 hatte das Motto "Kinder aus alles Welt".

Die Kinder, Eltern und die Klassenlehrerin der Klasse 2a suchten sich den Kontinent Afrika aus.

Die Vorbereitung machte allen großen Spaß. Die Kinder der Klasse 2a sangen das Lied von der Kokosnuss und dem Affen, die durch den Wald rasen. Außerdem engagierten wir einen Trommler aus Südafrika, der leise und laute Trommelwirbel erschallen ließ. Natürlich freuten sich einige Eltern, dass sie auch trommeln durften.

Die Klasse 2a sorgte mit Kindern und Eltern für leckere Fruchtspieße und Cocktails aus Früchten und Fruchtsäften. Da diese natürlich ohne Alkohol waren, schmeckten die Cocktails auch allen Kindern sehr gut.

Da unser Stand von afrikanischer Trommelmusik begleitet wurde, "fühlte" es sich fast so an, als ob Afrika neben der Grundschule Hellweg liegt.

Außerdem boten die Eltern der Klasse 2a Kegeln mit Kokosnüssen an, deren Inhalt später den Kindern gut schmeckte.

Herbstfest für Eltern und Großeltern

Im Oktober 2008 feierten die Kinder und Eltern ein buntes Herbstfest in der Aula unserer Schule. Es wurde gesungen, getanzt – natürlich auch die Eltern – und kleine Sketche dargeboten.

Wie immer gab es eine tolle Bewirtung mit Kaffee, Kuchen, Salat und Brötchen. Ganz lecker waren auch die Spezialitäten anderer Länder, die Eltern zubereitet hatten.

Da die Großeltern vielen Kindern häufig zur Verfügung stehen und immer Zeit finden, wenn es Probleme gibt, war es mir sehr wichtig, auch den Großeltern einmal "Danke" zu sagen. So wurden für Ende Oktober ca. 50 Großeltern in die Aula zu einem Herbstfest Teil 2 eingeladen.

Wir freuten uns sehr, dass so viele Omas und Opas für uns Zeit hatten und unser Programm so aktiv mitgemacht haben. Natürlich wurden auch die Großeltern bewirtet. Sie haben sich über unsere Einladung sehr gefreut und so haben wir versprochen, dass wir auch in Klasse 4 an sie denken werden, wenn die Klasse 4a ein Theaterstück vorspielt.

 

 

 

 

Weihnachtsfeier 2008

Im Dezember luden wir alle Eltern und Geschwister zu unserer Weihnachtsfeier ein. Wir haben ein Theaterstück "Der Weihnachtsmann ohne Mütze" einstudiert und Lieder, Tänze und Gedichte vorgeführt.

Außerdem haben wir unseren Gästen erzählt, wie in anderen Ländern Weihnachten gefeiert wird. So erfuhren die Eltern und Geschwister von verschiedenen Bräuchen, die in anderen Ländern gepflegt werden.

Das Weihnachtsevangelium und die Bitte um Frieden in der Welt beendete unsere kleine Weihnachtsfeier.

Schlittenfahrt

Im letzten Jahr hat es auch in Witten viel Schnee gegeben. Natürlich haben sich darüber alle Kinder der Klasse 3a sehr gefreut. Nach den Weihnachtsferien im Januar war es dann soweit. Die Kinder kamen morgens mit dem Schlitten zur Schule und nach einer kurzen Aufwärmphase gingen Kinder, einige Eltern als Begleiter und die Klassenlehrerin am Stämmisch Busch rodeln. Das war ein tolles Erlebnis für alle Kinder. Bei strahlenden Sonnenschein und klirrender Kälte genossen wir einen Schultag ohne "Pauken".

 

 

 

 

Zauberei mit Erasmus Stein

Im März 2009 fand an unserer Schule eine Projektwoche mit dem großen Zauberkünstler Erasmus Stein statt. Erasmus Stein brachte den Kindern eine Woche lang verschiedene Zaubertricks bei, die sie dann am Ende der Projektwoche in einer "zauberhaften" Darstellung präsentierten.

Die Kinder der Klasse 3a zauberten Blumen aus einer Box, die leer war sowie Seile und zeigten tolle Kartentricks.

Das war eine zauberhafte Schulwoche.

Trödelmarkt

Im Juli 2009 gab es an unserer Schule zum zweiten Mal einen Trödelmarkt.

Einige Kinder aus der Klasse 3a verkauften Spielsachen und Anziehsachen, die ihnen nicht mehr passten. Andere Kinder freuten sich über den Erwerb von Spielzeug, das preiswert war.

Wie immer bei unseren Veranstaltungen organisierte der Förderverein Essen und Trinken. Es wurde sehr lecker gegrillt.

"Klassenausflug Zeche Nachtigall"

Die Klasse 3a besuchte die "Zeche Nachtigall". Dort begegneten den Kinder viele Tiere: Käfer, Spinnen, Raupen, Falter..... .

Alle Kinder schauten sich die Tiere unter einem Mikroskop an und entdeckten vieles, was man mit dem bloßem Auge nicht sehen kann. Besonders interessant war es mit dem Mikroskop festzustellen, wie ganz winzige Tiere sich plötzlich verändern.

Alle freuten sich darauf, eine Ringelnatter im Wasser entdecken zu können. Doch an diesem Tag hatte die Ringelnatter, die eine hervorragende Schwimmerin ist, kein Interesse und versteckte sich.

Zirkus Lollipop

Im September 2009 erlebten die Kinder der Grundschule Hellweg eine ganz besondere Schulwoche.

Diese Schulwoche stand unter dem Motto: "Ja, wir sind Artisten..."!

Bei uns gastierte der Zirkus Lollipop unter Leitung von R. Ortmann. Alle Kinder der Schule nahmen "Zirkusunterricht" bei Robbi und seinen Helfern. In der Klasse 3a gab es Feuerspucker, Trampolinspringer, Zauberer, Trapezkünstler, alte Akrobaten, Clowns, Jongleure und Seiltänzerinnen.

Am Freitag und am Samstag gab es dann 3 Vorstellungen für Eltern und Gäste, in denen die Kinder mit atemberaubenden Kunststücken alle in Erstaunen versetzten.

Als das Zirkuszelt abgebaut wurde, flossen einige Tränen und mit Wehmut denken viele Kinder noch heute an die Zeit im Zirkuszelt zurück.

Musikalischer Nachmittag

Im September fand in der Aula unserer Schule für alle Kinder der Schule ein musikalischer Nachmittag statt. Natürlich hat auch der Chor der Hellwegschule 'unter der Leitung von Herrn Martmöller -Musikschule Witten -einen Beitrag geleistet. Die Kinder haben Herbstlieder gesungen und Gedichte vorgetragen. Der bunte Nachmittag hat allen Kindern und Gästen viel Freude bereitet.

Belarus-Spendenaktion

Im November haben wir in unserer Schule Spenden für Belarus gesammelt. Natürlich haben auch die Kinder der Klasse 4a sich beteiligt. Wir haben Kleidung, Spielzeug und Lebensmittel gesammelt. Alle Spenden sind im Dezember mit einem LKW nach Weißrussland transportiert worden. Die Kinder und Erwachsenen haben sich sehr über unsere Spenden gefreut.

Unsere Klassenfahrt 2010

Endlich war es soweit! Nachdem am Samstag den 6. Juni 2010 die Zelte aufgebaut wurden, fuhren wir am 7. Juni bis zum 12. Juni 2010 auf dem Campingplatz nach Ennepetal – Rüggeberg und genossen eine Woche in der freien Natur.

Wir wanderten jeden Tag in der wunderschönen Umgebung des Campingplatzes.

Oft besuchten wir die Heilebecker – Talsperre. Auch fuhren wir mit einem großen Anhänger durch Rüggeberg und lernten so das Dorf gut kennen.

Das hat den Kindern große Freude bereitet.

Auf dem Programm stand weiterhin: Kluterthöhle, Freilichtmuseum, Bauernhöfe, Reiterhof, Nachtwanderung, Hüttenbesuch auf der "Klütiger Alm", Einkaufsbummel in Ennepetal und Freilichtmuseum Hagen.

Am Freitag feierten wir ein großes Fest, an dem alle Eltern teilnahmen und auch Großeltern. Es wurde Musik gemacht, gesungen und getanzt.

Diese Woche haben wir alle sehr genossen. Es war eine wunderbare Zeit mit den Kindern und Eltern der Klasse 3a.

 

 

 

 

Bundesjugendspiele

Am 22. Juni 2010 nahm die Klasse 3a an den Bundesjugendspielen unserer Schule teil. Wie in jedem Jahr gab es zahlreiche spannende Momente und sehr gute Leistungen. So freuten sich die Mädchen und Jungen über 8 Siegerurkunden und 9 Ehrenurkunden.

 

 

 

 

5. September - Umwelttag in Recklinghausen

Am 5. September 2010 fuhren einige Kinder und Eltern der Klasse 4a mit der Klassenlehrerin zum Umwelttag nach Recklinghausen. Dort verkauften sie dann von 9 – 18 Uhr ca. 300 Waffeln, die selbstverständlich nur aus Bioprodukten bestanden. Herr Mankel stellte aus Tetrapacks kleine und große Geldbörsen sowie Brustbeutel her. An beiden Ständen der Grundschule Hellweg gab es einen großen Andrang.

 

 

 

 

Aktion – Zu Fuß zur Schule

Am Donnerstag, den 16. September 2010 gingen auch die Kinder der Klasse 4a "zu Fuß zur Schule". Die Aktion fand für alle Kinder unserer Schule statt.

Die Eltern der Klasse 4a verkauften an diesem Schulmorgen 170 Fitnessbrote an unserer Schüler für 50 Cent. Die Fitnessbrote waren sehr lecker und vor allen Dingen auch sehr gesund.

 

 

 

 

 

Winter-Weihnachtsfeier der Klasse 4a

Am 17.12. 2010 fand die Winter-Weihnachtsfeier der Klasse 4a in der Aula unserer Schule statt. Die Kinder haben einen Lichtertanz einstudiert, Gedichte vorgetragen und mit allen gemeinsam Winter-und Weihnachtslieder gesungen. Der Höhepunkt unserer Feier war die Aufführung der Theaterstücks "Die heiligen Gäste". Zu unserer Feier waren auch die Großeltern eingeladen.

Unser Schulhof

Die Kinder der Klasse 4a haben von Frau Tigges-Haar den Auftrag erhalten, über Veränderungen auf dem Schulhof nachzudenken. Es wurden folgende Wünsche und Vorstellungen geäußert:

- Fitnessstudio für Kinder
- Ruhezonen mit Sitzmöglichkeiten für Kinder
- Trapez zum Klettern.

DASA

Am 13.05.2011 fuhren wir zur "DASA". Die Arbeiter-Schutzausstellung war sehr interessant. Wir haben vieles erfahren , was wir vorher nicht wussten . Es gab viele Geschicklichkeitsspiele und einen ganz tollen Bauspielplatz.

Pippi Langstrumpf

Sehr lange haben die Kinder verschiedene Rollen für das Theaterstück Pippi Langstrumpf geübt. Das Auswendiglernen hat prima geklappt, war aber auch anstrengend. Im Mai haben wir dann ein 2. Großelternfest veranstaltet und unseren Großeltern das Theaterstück -Dauer ca. 2 Stunden -vorgeführt. Auch wurden unsere Großeltern bewirtet.
Danach haben wir Pippi Langstrumpf noch für unsere Eltern aufgeführt, für alle Kinder der Klassen 1 -4 und für alle Schulanfänger-I innen. So hat sich das Üben gelohnt. Die Aufführungen waren "Klasse".

Frühstück in der Bäckerei Malzer

Am 23.05.2011 wurden wir in der Bäckerei Malzer zu einem leckeren Frühstück eingeladen. Es gab Brötchen, Käse, Marmelade und NuteIla.
An diesem Tag haben wir Frau Schyboll -1. Vorsitzende des Vereins "Kinderhospiz Ruhrgebiet e. V."- einen Scheck in Höhe von 1500,-€ für das Kinderhospiz in Willen überreicht. Sie hat sehr viel von den Kindern erzählt und wir waren froh, Gutes getan zu haben.

Schulfest 2011

Am 30.05.2011 war es endlich soweit!
Das Schulfest 2011 unter dem Motto: "Spiel -Sport -Spannung" fand statt.
Der Chor der Hellwegschule hatte seinen großen Auftritt. Der Höhepunkt des Schulfestes war eine Modenschau, in der die Kinder unserer Schule Landestrachten aus vielen unserer Schulgemeinde vorgeführt haben.
Die Spiele waren sehr gut 'und haben viel Spaß gemacht.

Unser Schulgarten

Am 10.06.2011 war es endlich soweit. Frau Ziemer-Ebinghaus und ihre Mitarbeiterinnen, haben uns den Schulgarten, den sie angelegt haben, gezeigt. In dem Schulgarten sind zwei Hochbeete. Wir haben Sonnenblumen eingepflanzt. Besonderen Spaß hat es gemacht, Obst und Gemüse ganz langsam wachsen zu sehen .

2. Klassenfahrt nach Rüggeberg

In der Zeit vom 27.06. -02.07.2011 fuhren die Kinder der Klasse 4a, Frau Riedel und die Klassenlehrerin ein weiteres Mal nach Rüggeberg auf Klassenfahrt.
Wie schon beim ersten Mal haben wir viele Zelte aufgebaut und es sehr genossen, in unserer "Zeltstadt" zu leben. Während der 6 Tage hatten wir sehr viel Spaß miteinander.
Wir fuhren in den Freizeitpark "Fort Fun" und haben dort jede Spielmöglichkeit und jedes Karussell oder Fahrgeschäft ausprobiert.
Die Abenteuerführung in der Kluterthöhle war "Klasse".
Ein Besuch im Kreishaus bei Dr. Bruse, unserem Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises, hat sehr viel Spaß gemacht. Die Mitarbeiter des Kreishauses haben sich sehr viel, Mühe mit uns gegeben. Wir haben viel' über den Ennepe-Ruhr-Kreis gelernt.
Auch haben wir das Heimatmuseum in Schwelm besucht.
Ein Stadtbummel in Ennepetal hat große Freude bereitet, da es in den kleinen Läden wunderbare Dinge zu kaufen gab.
Der Besuch des Kletterparks in Gevelsberg war wirklich aufregend und am liebsten hätten wir dort auch noch, übernachtet.
Bei einem Besuch im "Tigges-Garten" haben wir leckere Waffeln gegessen und getobt. Außerdem haben wir viele Tiere im Wald gesehen und die Heilenbecker Talsperre besucht.

   
   

Die Grundschulzeit ist bald vorbei

Im Sommer 2011 beendeten wir unsere gemeinsame Schulzeit mit einem großen Schüler-, Eltern-, Lehrerfest.
Zunächst trafen wir uns zu einer großen Rafting-Tour in Hattingen auf der Ruhr. Das war wirklich anstrengend, aber es hat unheimlich viel Spaß gemacht.

 

 

 

 

 

 

Nach der Rafting-Tour ging es in der Aula unserer Schule weiter.
Wir feierten gemeinsam unser großes Abschlussfest.
Das war wunderbar, jedoch auch unendlich traurig. Die Grundschulzeit ging jetzt dem Ende entgegen.
Alle Kinder und die Klassenlehrerinnen übernachteten in der Schule bis zum nächsten Morgen. Es gab kaum Schlaf, aber jede Menge Spaß.
Es war das letzte Fest, das wir alle gemeinsam gefeiert haben.
Schön war es in der

Hellwegschule.