OGS-Offene Ganztagsschule (Träger AWO)

Hellwegschule Tel. 02302/2789233

Träger: AWO
Fax: 02302/2789234
Email: hellweg.kids@awo-en.de
Leitung Kindertreff: Christine Rose
Leitung OGS: Janina Lieweries

Einrichtung

Kinder

Die derzeit angemeldeten 124 Kinder, zwischen 6 und 11 Jahren, werden vorrübergehend betreut.
Die OGS Hellwegschule betont, dass in Ihrer Einrichtung Kinder unabhängig von ihrer Herkunft, ihren Potentialen und ihrem Geschlecht gleichermaßen gefördert werden.

Personelle Besetzung

Die Kinder werden von Fachkräften und päd. interessierten Kräften betreut und gefördert.
Zusätzlich fördern außerschulische Anbieter zwischen 15.00 und 16.00 Uhr die AGs und Projekten die Klientel. Hinzu bestehen durch die Verzahnung mit dem pädagogischen Dreiklang (Schule-OGS-Kindertreff) Kooperationsangebote der offenen Kinderarbeit über die OGS hinaus.

Räumlichkeiten

In dem Nebengebäude der Schule stehen den Kindern im 1. Obergeschoss 5 Gruppenräume zur Verfügung, die jeweils bestimmten Funktionen zugeordnet sind:

- 1 Spielraum, der mit Bauecke und Möglichkeiten zum gemeinsamen Spiel ausgestattet ist.
- 1 Spielraum, der mit einer Bücherecke und einem Bereich zu sozialen Rollenspielen auffordert.
- Puppenecke
- 1 Kreativ- und Bewegungsraum
- 1 Ruheraum mit verschiedensten Rückzugsmöglichkeiten
- 1 Medienraum

Die Hellwegschule stellt der OGS für die Hausaufgaben Klassenräume zur Verfügung. Des Weiteren gibt es für das gemeinsame Mittagessen einen Essensraum und eine Ausgabeküche. Die auch für AGs und Projekte genutzt werden kann.
Grundsätzlich stehen den Kindern der offenen Ganztagsschule nachmittags die Räume der Grundschule (wie z.B. Computerraum, Lesehöhle, Turnhalle, ect.) zur Verfügung, wie auch die Betreuungsräume am Vormittag der Schule.

Öffnungszeiten

Einschließlich der Unterrichtszeit hat die OGS von 8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
Durch den Träger und Leitungskonformen Kindertreff besteht die Möglichkeit, nach den Gesichtspunkten der freien Kinder und Jugendarbeit, einer Betreuung und Förderung bis 18.00 Uhr.
Um eine kontinuierliche Gruppenarbeit und Hausaufgabenbetreuung zu gewährleisten, ist eine Anwesenheitspflicht der Kinder (Kernzeit) bis 15.00 Uhr verbindlich. Die OGS beruft sich hierbei auf die Förderrichtlinien des Erlasses zur offenen Ganztagsschule des Landes NRW. Die AWO bietet, außer während einer dreiwöchigen Schließungszeit und der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, bei Bedarf in allen Ferien eine Ferienbetreuung an. Ein Anspruch auf Ferienbetreuung in dem Gebäude der Hellwegschule ergibt sich aus den Ausführungen zum Erlass nicht!

Grundlagen und Ziele der pädagogischen Arbeit

Die OGS bietet mehr Zeit für Bildung und Erziehung, eine bessere Rhythmisierung des Schultages sowie umfassende Angebote:

- Zur individuellen Förderung
- Zur musisch-künstlerischen Bildung
- Zu Bewegung, Spiel und Sport
- Zur sozialen Bildung

Daraus ergeben sich vorrangig drei Ziele:

1. Förderung der sozialen Kompetenzen, indem unsere Kinder noch mehr Zeit haben für gemeinsames Lernen, Freizeit, Sport und Spiel, sowie gemeinsame Mahlzeiten. Dem Gedanken der Integration wird dabei in besonderer Weise Rechnung getragen.
2. Förderung des individuellen Lernens, indem unsere Kinder neue, differenzierte Chancen für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten erhalten, durch Angebote nach persönlichem Bedarf und nach Neigung.

- Angebote, die über den herkömmlichen Fächerkanon des Unterrichts hinausgehen
- Raum für ganzheitliches Lernen in Projekten
- Förderung für alle Kinder, insbesondere auch aus bildungsbenachteiligten Familien

3. Entlastung der Familien

- Eltern/Alleinerziehende können ihrer Berufstätigkeit nachkommen
- Eltern/Alleinerziehende können unterstützt und entlastet werden bei der Erziehung und Bildung ihrer Kinder (u.a. durch Hausaufgabenbetreuung, die in vielen Elternhäusern in unserem Einzugsgebiet nicht möglich ist).
- Festinstallierter Elternsprechtag (Montags von 15.00-16.00 Uhr), der den Eltern die Möglichkeit bietet innerhalb oder nach Terminabsprache, ein „Offenes Ohr“ bei Problemen mit den Kindern, mit der eigenen Person oder mit Behörden bietet.
Die Institution Ganztagsschule in ihrer Gesamtheit bietet unseren Kindern eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Partizipation und zur Entwicklung eines selbstständigen und eigenverantwortlichen gestärkten „Ichs“.

Zusammenarbeit mit dem Lehrkörper

Um die Stärken und Schwächen der Kinder intensiv in der OGS berücksichtigen zu können, ist eine enge Zusammenarbeit und Absprache zwischen dem päd. Personal der Offenen Ganztagsschule und der Schulleitung/LehrerInnen nötig.
Durch wöchentliche Dienstbesprechungen mit der Schulleitung, bei Hospitationen und Einzelgesprächen mit den Klassen- und Fachlehrern, sowie bei gemeinsamen Konferenzen und Elternsprechtagen wird einer fruchtbaren Kooperation Sorge getragen.

Kooperation mit den Eltern

Das Instrument der Dokumentation und die transparente Darstellung unserer inhaltlichen und pädagogischen Arbeit in unserer Ganztagsschule ist Grundvoraussetzung für eine positive Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten.

Elternabende bieten die Möglichkeit zum Gespräch zwischen Bezugsperson der Kinder, dienen zum Informationsaustausch, sowie der Planung und Organisation unterschiedlicher Belange. Alle Erziehungsberechtigte der Einrichtung bilden die Elternversammlung. Diese hat das Recht, vom Träger und dem pädagogischen Fachpersonal Auskunft über alle Angelegenheiten, welche die Einrichtung betreffen, zu erhalten.

Zufriedenheit der Eltern ist uns wichtig und liegt uns am Herzen. (Siehe hierzu: Grundlagen und Ziele der pädagogischen Arbeit, Punkt 3, Entlastung der Eltern)

AWO KidS

Seit dem Schuljahr 2015/16 bietet die AWO ganz offiziell die Betreuungsform AWO KidS an.
Es werden zur Zeit 16 Kinder im Alter von 6-10 Jahren betreut.

Die AWO KidS, nach dem Erlass „8-1“, bietet:
Eine Betreuung der Kinder bis zum Ende der 6. Unterrichtsstunde, als freizeitpädagogisches Angebot!
Hausaufgaben- und Ferienbetreuung, sowie ein Mittagessen gehören nicht zu diesem Angebot! Inhaltlich wird schwerpunktmäßig nach dem pädagogischen Konzept der OGS Hellwegschule gearbeitet. Es handelt sich um ein transparentes Angebot, dass alle Kinder in der Betreuungszeit gleich behandelt.
Der pauschale monatliche Elternbeitrag ist abhängig von der Kinderzahl und dem Betreuungsaufwand. Es wird sich bemüht dabei den Betrag 56,00 Euro nicht zu überschreiten, man kann es aber nicht garantieren. Der Elternbeitrag ist nicht einkommensabhängig, er ist für jedes angemeldete Kind zu zahlen.
Ein ausführlicheres Konzept kann auf Nachfrage in der OGS eingesehen werden.